Sonne 

 


 
 

    Der nächste Stern
   Die Sonne ist ein typischer Stern der
   Hauptreihe, seine Masse, Größe
   Oberflächentemperatur und
   chemische Zusammensetzung, liegen
   auf etwa halbem Weg der Extreme,
   welche andere Stern zeigen.
   Mittlerer Erdabstand 149597893 km
   Größter Erdabstand  152103000 km
   Kleinster Erdabstand 147104000 km
   Mittlerer scheinbarer
   Radius 16'1.2" = 0.267°

  

Horizontalparallaxe  8.794"
Radius R = 6.958 * 10^5 km = 109 R(Erde)
Volumen V = 1.410 * 10^18 km³ = 1303600 V(Erde)
Masse m = 1.985 * 10^30 kg = 332946 m(Erde)
Mittlere Dichte 1410 kg/m³ = 0.26 der Erde
Fallbeschleunigung 274 m/s² = 27.9 g
Entweichgeschwindigkeit = 617.5 km/s

 

Mittlere scheinbare Helligkeit = -26.8 mag
Absolute Helligkeit = +4,83 mag
Leuchtkraft L = 3.861 * 10^23 kW

mittlere Rotationsdauer
siderisch 325,380 Tage
synodisch 227,275 Tage
heliograph.Breite - Rotationsdauer
0° 24.6 Tage 10° 24.9 Tage
20° 25.2 Tage 30° 25.8 Tage
40° 27.5 Tage 50° 29.2 Tage
60° 30.9 Tage 70° 32.4 Tage
80° 33.7 Tage 90° 34.0 Tage

Oberflächentemperatur T = 5700 K
Spektralklasse G2 (Hauptreihe)
Leuchtkraftklasse V
Alter 4.5 Milliarden Jahre
Entfernung zum Galaxiszentrum = 25000 ly
Umlaufzeit um das Galaxiszentrum 225 Mill.Jahre
Umlaufgeschwindigkeit = 220 km/s
Geschwindigkeit zum Sonnenapex = 19.5 km/s

 

 

Merkur 

 


 
 

 

     Erster Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    0.39 AE = 58.000.000 km
    Durchmesser: 4.880 km
    Masse: 0,06fache Erdmasse
    Dichte: 5,4 g/cm³
    Oberflächentemperatur:
     426 bis -217 °C
    Umlaufzeit: 88 Tage
 
 
 

Der Merkur ist von der Erde aus schwer zu
sehen, weil er so klein und so nah an der Sonne
ist. Zu bestimmten Zeiten im Jahr kann man
ihn direkt nach Sonnenuntergang oder vor
Sonnenaufgang sehen. Die übrige Zeit ver-
schwindet er im grellen Licht der Sonne.

 

 

Venus

 



 
 

 

      Zweiter Planet des Sonnensystems
    Entfernung von der Sonne:
    0,72 AE = 108.000.000 km
    Durchmesser: 12.100 km
    Masse: 0.95fache Erdmasse
    Dichte: 5,2 g/cm³
    Oberflächentemperatur: 482 °C
    Umlaufzeit: 226 Tage

 

 

 

Venus, das hellste Objekt im Himmel, abge-
sehen von der Sonne und dem Mond, ist oft für
mehrere Stunden nach Sonnenuntergang oder
vor Sonnenaufgang (deswegen wird sie auch
"Abend"- oder "Morgen"-Stern genannt) zu
sehen. Die Oberfläche wurde von sowjetischen
und amerikanischen Raumsonden mit Radar
untersucht. Bei der Beobachtung mit einem
kleinen Teleskop zeigt Venus ähnliche Phasen
wie der Mond, die Betrachtung mit stärkeren
Instrumenten ermöglicht einen Blick in die
dichte Wolkendecke, die den Planeten umhüllt.

 

 

Erde

 


 
 

   
   
Dritter Planet des Sonnensystems
   Mittlerer Sonnenabstand:
   1 AE = 150.000.000 km
   Durchmesser: 12.760 km
   Masse: 6,0 x 10^27 Gramm
   Volumen: 1,083 * 10^12 km³
   Dichte: 5,5 g/cm³
   Mittlere Dichte nahe Oberfläche:

   
2,6 g/cm³
   Oberflächentemperatur:
   -51 bis 48 °C
 
 
 

Neigung der Erdachse (1970) = 23°26'35.5"
mittlere Fallbeschleunigung 9.81 m/s²
mittlerer Luftdruck in Meeresspiegelhöhe
101.3 kPa
mittlere Geschwindigkeit in der Bahn
29.785 km/s
Perihel am 4.Januar
Aphel am 4.Juli
Bahnexzentrizität: 0.016719
Abplattung: 0.003
Albedo: 0.36
Entweichgeschwindigkeit 11.18 km/s
mittlere Oberflächentemperatur 22 °C
Länge des Perihels 102.83°

 

 

Mond


                                                                               

 
 
 
 
 

    

      Der Erdtrabant
    Entfernung von der Erde: 384.400 km
    Durchmesser: 3.476 km
    Masse:    0,0123fache Erdmasse
    Dichte:  3,34 g/cm³
    Oberflächentemperatur:120 bis -170 °C
    Umlaufzeit (synodisch): 29,53 Tage
 
 
 

Die Erde und der Mond bilden ein Doppelplane-
ten-System. Der Mond ist der astronomische
Körper, der am nächsten zur Erde liegt, und
wir wissen mehr über ihn als über irgendein
anderes Himmelsobjekt. Viele oberflächliche
Merkmale sind mit bloßem Auge sichtbar, und
ein Fernglas zeigt eine große Anzahl von Details.
Ein schwaches Teleskop zeigt weite Lavaseen,
große Bergketten und Hunderte von Kratern
aller Größen. Untersuchungen der 382 kg
Mondgesteins und -bodens, die von den Apollo-
Missionen mitgebracht wurden, haben einen
großen Einblick in die frühe Geschichte sowohl
des Mondes als auch der Erde gegeben.

 

 

Mars   

 

                                                                                     


 
 
 
 
 

     Vierter Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    1,52 AE = 228.000.000 km
    Durchmesser: 6.800 km
    Masse: 0,53 fache Erdmasse
    Dichte: 3,9 g/cm³
    Oberflächentemperatur:
     22 bis -168 °C
    Umlaufzeit: 686 Tage

 

 
 

Der Mars erscheint in unserem Himmel, selbst
für das bloße Auge, rötlich. Dies rührt von
dem reichen Gehalt an Rost (Eisenoxid) in der
obersten Bodenschicht her. Im Marsfrühling
ändert die Oberfläche des Planeten aufgrund
jahreszeitlich bedingter Winde, welche
dunklere Flächen des rötlichen Staubs zu- oder
aufdecken, ihre Farbe. Der Mars hat zwei kleine
Monde - Phobos ist der größere und flitzt in
nur siebeneinhalb Stunden um den Mars.
Deimos, der kleinere Mond, braucht 30 Stunden
zum Umkreisen.

 

 

Jupiter

 

 


 
 
 

 

 

     Fünfter Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    5,20 AE = 778.000.000 km
    Durchmesser: 143.800 km
    Masse: 317,89fache Erdmasse
    Dichte: 1,3 g/cm³
    Oberflächentemperatur: -128 °C
    Umlaufzeit: 11 Jahre, 321 Tage
 
 

Jupiter ist der größte Planet des Sonnensy-
stems - seine Zusammensetzung entspricht
eher der eines Sterns als der eines Planeten.
Helle Ringe, wechselnde Wolkenstrukturen,
vier Hauptmonde (jeder davon größer als der
Erdtrabant) und der große rote Fleck sind alle
mit kleinen Teleskopen leicht zu sehen.
Jupiter besitzt 16 Monde.

 

 

Saturn

 

 


 
 
 
 

 

     Sechster Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    9,54 AE = 1.427.000.000 km
    Durchmesser: 120.000 km
    Masse: 95,15fache Erdmasse
    Dichte: 0.7 g/cm³
    Oberflächentemperatur: -170 °C
    Umlaufzeit: 29 Jahre, 168 Tage

 

 

Himmelskörper. Seine Schönheit, die bereits
mit kleinen Fernrohren sichtbar wird, ist
atemberaubend und stärkere Teleskope zeigen
Details der Ringstruktur und der farbigen
Streifen in den äußeren Schichten der Atmo-
sphäre. Die Ringe bestehen aus Milliarden von
Teilchen, (vermutlich Wasser und Methan-Eis,
die einen Durchmesser von wenigen Zenti-
metern bis hin zu mehreren Metern aufweisen.
Es gibt drei große Ringsysteme, die durch die
Cassini- und Encke-Zone unterteilt sind.
Saturn hat 18 bisher entdeckte Monde und
wird an Anzahl seiner Begleiter nur noch von
Uranus übertroffen. (Stand 11/99)

 

 

Uranus

 



 
 

 

     Siebter Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    19,2 AE = 2.870.000.000 km
    Durchmesser: 52.300 km
    Masse: 14,54fache Erdmasse
    Dichte: 1,2 g/cm³
    Oberflächentemperatur: < -156 °C
    Umlaufzeit: 84,01 Jahre
 
 
 


Ohne die Informationen, die durch Voyager 2
gesammelt worden sind, wäre nur wenig über
diesen fernen Planeten bekannt. Obwohl er in
schwachen bis mittelstarken Teleskopen
sichtbar ist, wird in Beobachtungen von der
Erde aus nicht viel mehr als die blaßblaue
Farbe des Uranus festgestellt. Heute weiß
man, daß der Planet ein System von minde-
stens neun Ringen besitzt.
Uranus wird von 21 bisher entdeckten
Monden begleitet (Stand 11/99) und ist damit
Rekordhalter im Sonnensystem.
Der Astronom William Herschel entdeckte 1781
die ersten beiden Monde, einer davon ist Titania,
der größte der Uranus-Monde, aber nur etwa
halb so groß wie der Erdtrabant.
Lange Zeit glaubte man, Uranus sei ein ruhiger
u. langweiliger Planet, da kaum Strukturen im
sichtbaren Licht zu erkennen waren. Im Infrarot-
licht enthüllt er jedoch sein wahres Wesen:
zerbrechliches Ringsystem, Jahreszeiten von
20 Jahren Dauer u. Stürme bis zu 500 Stunden-
kilometer fegen über seine Oberfläche, bei
Temperaturen bis unter minus 180° Celsius.

 

 

Neptun

 

 


 
 

 

 

     Achter Planet des Sonnensystems
    Mittlerer Sonnenabstand:
    30,06 AE = 4.497.000.000 km
    Durchmesser: 49.500 km
    Masse: 17,23fache Erdmasse
    Dichte: 1,7 g/cm³
    Oberflächentemperatur: < -156 °C
    Umlaufzeit: 164,79 Jahre
 
 
 

In seiner Größe und Zusammensetzung dem
Uranus ähnlich, ist der achte Planet so weit
von der Erde entfernt, daß Untersuchungen
von der Erde aus nur wenig Details bieten.
Daten von der Voyager 2 bestätigen das Vor-
handensein eines schwachen Ringsystems.
Auf Neptuns größtem Mond, Triton, kann man
durch 30-cm-Teleskope einen Blick werfen.

 

 

Pluto

 

 


 
 
 

 

     Neunter und äußerster Planete
    des Sonnensystems
    Umlaufzeiten siderisch = 251,37 a
    synodisch = 366,7 d
    Entfernung 5900 * 10^6 km )
    39,830 AE
    Das Licht benötigt 5,5 h von der
    Sonne zum Pluto
    Bahnexzentrizität = 0,2450
    Neigung zur Ekliptik = 17,2°

 

 
 

Entdeckung am 23./29.Januar 1929 durch
Clyde Tombaugh
Entdeckung des Plutomondes Charon am
22.Juni 1978 durch James W.Christy
Alle Werte sehr ungenau:
Rotationsperiode = 6 d 9 h 17 min
Achsenneigung = 122,46°
Durchmesser = 2280 km
Masse = 0,0022 Erdmassen

 

Link: unser Sonnensystem (N-TV)

 

 

Home  |  Prähistorie  |  UFO`s Philadelphia Experiment  |  Tunguska  |  Berichte  |  Astronomie  |  Raumfahrt  |  Esoterik Bilder  ]
Vorwort  |  Links  |  Forum  |  Gästebuch  |  Awards  |  Impressum  |  Sitemap  |  Webringe  ]
I