Wie klingt ein Nordlicht? (463K wav)
Die Sounds einer Aurora beruhen natürlich nicht auf hörbaren Luftschwingungen, sondern auf elektromagnetischen Wellen. Auch wenn sie im selben Frequenzbereich wie Schallwellen schwingen, sind sie für uns nur über einen "Übersetzer" hörbar.
In der Aufnahme wird der quakende "Chorus" von vielen gleitenden Klängen begleitet, die immer dann entstehen, wenn die Aurora leuchtender und heller wird. (NASA)

 

 

...und wie ein schwarzes Loch? (764K wav)
Die Röntgendaten des Schwarzen Lochs GRS 1915+105 wurden von Edward Morgan in Audiosignale umgewandelt. Das Rauschen entspricht der Röntgen-Hintergrundstrahlung,
die tiefen Pulsartigen Klänge sind Röntgen/Infrarotjets beim Ausstoß aus dem schwarzen Loch, die hohen, pfeifenden Töne sind die quasi-periodischen Oszillationen der entweichenden Röntgenstrahlung. (NASA)

 

 

 

 

Home  |  Prähistorie  |  UFO`s Philadelphia Experiment  |  Tunguska  |  Berichte  |  Astronomie  |  Raumfahrt  |  Esoterik Bilder  ]
Vorwort  |  Links  |  Forum  |  Gästebuch  |  Awards  |  Impressum  |  Sitemap  |  Webringe  ]
I